Ein Ort der natürlichen Kontraste, wo Gegensätze zusammenleben. Ein Ort mit einer Fülle von Leben und einer üppigen Vegetation. Denn obwohl die Landschaft sehr schroff erscheint, hat sich dennoch eine große Vielfalt an verschiedenen und außergewöhnlichen Lebensformen etabliert. Telašćica kommt aus dem Lateinischen und heißt „drei Seen“, welche hier wie Lagunen geformt sind. Es ist eine Bucht mit sechs kleinen Inseln und von 13 Inseln umgeben. Es liegt im Südosten von Dugi Otok und weist zwei Naturphänomene auf: zum Einen den Salzsee, der unterirdische Verbindungen zum Meer hat und im Winter gefrieren kann. Im Sommer kann aus dem See Heilschlamm (Fango) gewonnen werden. Zum Anderen die Stene-Klippen, die sich bis zu 160 Meter über das Meer erheben. Die Bucht selbst ist von zahlreichen Höhlen und gebirgigen Stellen geprägt. Aufgrund der reichhaltigen Flora und Fauna, einer Anzahl von wertvollen geologischen, geomorphologischen Ausprägungen und interessanten archäologischen Funden, ist Telašćica seit 1980 geschütztes Gebiet und wurde acht Jahre später zum Naturpark erklärt. 

Previous PostNext Post

Related Posts

Leave a Reply