Pula ist die älteste Stadt Istriens und während in der Stadt verteilt Überreste aus längst vergangenen Zeiten an die römische Zeit erinnern, spiegelt sich auf den Straßen, in den charmanten Gassen, in den Restaurants & Bars das Leben und der Trubel der Gegenwart wieder. Bekannt ist die Stadt durch das Amphitheater, auch genannt die Arena von Pula. Die zweitgrößte Arena des römischen Reiches wurde von 2v. Chr. Bis 14 n. Chr. erbaut und ist bekanntlich das sechstgrößte seiner Art weltweit. Selten sind die Städte in der Welt, die in solcher Intensität unter den Schutz der Gegenwart auch den Schatz der alten Zeit erhalten. Generationen und Menschen aus vielen Ländern kommen bei ihren Ausflug vorbei und bleiben kurz im jahrtausendalten Schatten stehen, machen vielleicht ein Foto von den mit Sonne durchtränkten Steinen und ziehen weiter. Reichtum, Pracht, aber auch Not und Armut und das alles innerhalb der Mauern und alles außerhalb von den Stadttoren. Man kommt an den Berührungen jener alten Zeit nicht drum rum.  Außerhalb vom Stadtzentrum erwartet jeden eine vielseitige Landschaft, glasklares Meer und kleine Buchten. Der Westküste Istriens entlang gibt es 6 km entfernt einige Inselgruppen und darunter ist die interessanteste, größte und meist zerklüftete die Gruppe von Brijuni. Um dort hin zu gelangen, kann man im kleinen Dorf Fažana ein Boot besteigen.

Previous PostNext Post

Related Posts

Leave a Reply